Die Blauen aus Zwehren e.V.
  Berichte ab 2014
 
   Neujahrsempfang der Kameradschaften

   Am 12.01. fand dieser Empfang in der Gaststätte Marbachhöhe
   statt. Ob der Euro und die Wirtschaft stark bleiben, interessierte
   auch die deutschen Soldaten. Denn die laufende Bundeswehrreform
   kostet viel Geld, auch die Pläne der neuen Verteidigungsministerin    
   Ursula von der Leyen für die Familienfreundlichkeit in der Truppe.
 

   Sparkassenchef Ingo Buchholz, der Gastredner, gab einen nur ver-
   halten optimistischen Ausblick auf die Zukunft des Euro.  

  
   
    (Foto nh)

   Oberst d.R. Gerd Reinecker, Organisator des Empfangs, blickte
   optimistisch auf den Ministerwechsel an der Spitze der Truppe.
   Er traue der CDU-Politikerin zu, ihre Ideen für mehr Familienfreund-
   lichkeit und Attraktivität der Bundeswehr auch umzusetzen. Diese
   Verbesserungen seien angesichts der Zumutungen, die die Schließung
   von Standorten wie Rotenburg/Fulda für viele Soldaten bedeuteten,
   auch notwendig. Auch 20 Jahre nach der Schließung der Kasseler
   Garnison sei die Arbeit der Kameradschaften für die Bundeswehr
   wichtig. Über das Internet sei man in ganz Deutschland gut   
   vernetzt.                                                   (Bild und Textauszüge HNA)   


  
   Neujahrstreffen "Die Blauen aus Zwehren" und
   Ehemalige NschKp 40 
am 19.01.2014

   Zum 01.10.1972 wurde die 4.VersBtl 46 aus dem Bataillon ausge-
   gliedert, verlegte nach Fuldatal-Rothwesten in die Fritz-Erler-Kaserne
   und hieß dann NschKp 40.
   Um die nie abgebrochenen Beziehungen weiter auszubauen, haben
   sich die Ehemaligen zu einem gemeinsamen Treffen in Eppos Club-
   heim verabredet. Hierzu einige Bilder von dieser Veranstaltung. Sie
   stammen von Rudi Wenzel, dem Vorsitzenden der Ehemaligenkame-
   radschaft NschKp 40.

 
  
  

  
  
   
  

   


   
 
      


    
    

   
    
    



    
    


    
   
  

  
    
 

    



    


    



    



    



    



    




    


    




    



    


    




    



    



    



    


    


    
     alle Bilder von Rudi Wenzel

    

    
    
Jahreshauptversammlung 25.03.2014 (Protokoll)

    
1. Der Vorsitzende begrüßte die erschienenen Mitglieder und eröffnete die
         Jahreshauptversammlung 2014. Es erschienen 18 stimmberechtigte Mitglieder.
     2. Die Versammlung gedachte bei der Totenehrung an ihre verstorbenen
         Mitglieder und Kameraden.
     3. Der Vorsitzende, die Kassiererin und der Kassenprüfer gaben ihren Bericht über
         den vergangenen Zeitraum und über die Prüfung der Kasse ab. Es gab keine
         Beanstandungen. Der Vorsitzende dankte den ausscheidenten Vorstandsmit-
         gliedern für ihre geleistete Arbeit und überreichte ihnen ein Präsent.
     4. Die Entlastung des Vorstandes wurde durch den Kassenprüfer beantragt.
     5. Das der Schriftführer Carsten Marth nicht anwesend war, beschlossen die Mit-
         glieder einstimmig, dass der Stellvertretende Vorsitzende Heinz-Joachim Wolf
         das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2014 führt.
     6. Zum Versammlungsleiter der Neuwahl des Vorstandes wurde Joachim Ziemer
         einstimmig von der Versammlung gewählt.
     7. Die Vorstandswahl erbrachte folgende Ergebnisse:
         a) Zum Vorsitzenden wurde Karl-Heinz-Kopp einstimmig gewählt.
         b) Zu stellvertretenden Vorsitzenden wurde Heinz-Joachim Wolf und Walter
             Lutz einstimmig gewählt.
         c) Zum Schriftführer wurde Helmut Kindling einstimmig gewählt.
         d) Zu Kassierern wurden Elisabeth Weisbrich und Helmut Volkwein einstimmig
             gewählt.
         e) Zu Beisitzern wurden Heinrich Umbach, Kurt Wenderoth, Manfred Schröder
             (Kameradschaften), Hans-Jürgen Haupt (Internetbeauftragter) und
             Valentino Lipardi einstimmig gewählt.
         f) Zu Kassenprüfern wurden Hugo Damm und Michael Iwanowski einstimmig
             gewählt.
     8. Nach der Wahl gab der Vorsitzende noch einen Ausblick auf die vergangenen
         und geplanten Veranstaltungen und Aktivitäten des laufenden Jahres.


     Wanderung am 30. Mai 2014 auf dem Premiumweg P7 im Söder Wald

    
Treffpunkt zu unserer Wanderung war der P+R Parkplatz Kaufungen-Papierfabrik.
     Der Name "Söder Wald" war den meisten nicht geläufig und so waren wir
     gespannt, wo die Reise hingeht.
     In Fahrgemeinschaften wurde das Ziel "Wanderparkplatz Breite Hecke"
     (zwischen Dudenrode und Bad Sooden-Allendorf) angefahren.
     Nach der Begrüßung durch Helmut Frömberg und dem Leitspruch des Tages
     begaben sich 17 Personen und 1 Hund auf die Wanderschaft durch die herrliche
     Natur. Da es in den vorangegangenen Tagen heftig geregnet hatte, waren kleine
     Teilstrecken der Wanderung feucht und rutschig. Sie stellten für uns kein
     Hindernis dar.
     Von dem Aussichtspunkt Meißnerblick hatten wir einen herrlichen Blick auf den
     Hohen Meißner - von der Ostseite her. Die Kalbe, ehemaliger Braunkohle-
     tagebau, und die Kasseler Kuppe lagen bei schönstem Wetter vor uns. Viele
     von uns kannten den Meißner aus dieser Perspektive noch nicht. Auf dem Weg
     nach Orferode ließen wir im Wald einige Lieder erklingen. Am Joggeli-
      Brunnen
kurz vor Orferode , der Quelle des Dohlsbach, der in die Werra
     mündet, machten wir eine Rast und verzehrten die Rucksackverpflegung.
     Wir erwarteten Herrn Ullrich, den ehemaligen Ortsvorsteher, der uns sachkundig
     und mit großer Begeisterung durch den Ort führte. Er schilderte uns die Ge-
     schichte des Ortes. Im Jahre 1195 wurde der Ort als Arnolffrodt erstmalig
     erwähnt. Damals gehörte er zum Kloster Germerode. 1681
bekam der Ort
     seinen heutigen Namen und wurde 1971 dem Kurort Bad Sooden-Allendorf
     
eingegliedert. Er hat an einigen Wettbewerben "Unser Dorf soll schöner werden"
     teilgenommen und 2006 den 3. Platz in der Gruppe B belegt. Schöne Fachwerk-
     bauten und große Plätze mit altem Baumbestand sind ein Zeugnis davon.
     Leider konnten wir die verschlossene Kirche nicht besichtigen.
     Vollgepackt mit neuem Wissen begaben wir uns auf den Rückweg zu den Autos.
     Nach einer kurzen Fahrt kehrten wir zu Kaffee und Kuchen oder etwas Deftigem
     in der Waldgaststätte Westerburg ein. Von der Terrasse hatten wir einen
     wunderschönen Blick auf Bad Sooden-Allendorf. Nach der Stärkung traten wir
     die Heimreise an.
     Ein wunderschöner, ereignisreicher Tag ging zu Ende und ich glaube im Namen
     aller zu sprechen, wenn ich den beiden Organisatoren Hannelore und Helmut
     ein "danke schön" sage, verbunden mit der Hoffnung, dass es auch 2015
     wieder eine erlebnisreiche Wanderung geben wird.
    
Annamarie Seidenfaden
    
    
     
      Quelle: Internetseite Naturpark Meissner-Kaufunger Wald


      
    

      Besichtigung der Stiftskirche in Kaufungen am 22.07.2014

 

      Kaufungen erstreckt sich im Osten des Kasseler Beckens im Lossetal, dicht vor
      dem sanft ansteigenden Buntsandsteinbergland des Kaufunger Waldes und der
      Söhre. Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen Oberkaufungen und Nieder-
      kaufungen mit Papierfabrik, die sich am 1.12 1970 freiwillig zusammen-
      schlossen. In ihr leben etwa 13.500 Menschen.

      Die Gründung geht auf einen in »coufunga« (Oberkaufungen) gelegenen
      Königshof zurück (die Urkunde stammt von 1011); Kaiser Heinrich II ließ hier
      ein Benediktinerinnenkloster errichten. Unter Landgraf Philipp dem Großmütigen
      wurde das Kloster 1527 aufgelöst und der Hessischen Ritterschaft zur Nutzung
      übergeben.
      Nur Geringes davon ist heute noch erhalten, einzig der stattliche Bau der Stifts-
      kirche (1025) überragt das Tal der Losse.  Die Stiftskirche "Zum heiligen Kreuz"
      in Kaufungen ist das bedeutenste  spätottonische Bauwerk in Nordhessen und
      immer einen Besuch wert.
       (Text aus der Internetseite der Gemeinde Kaufungen)

      Das dachten sich „Die Blauen aus Zwehren“ auch und Carsten Marth bereitete
      die Veranstaltung sehr gut vor. Karl-Heinz Kopp lud ein und ca. 25 Teilnehmer
      trafen sich in Kaufungen.

 

      Gestern hatten wir herrliches Wetter und eine sehr interessante und bereich-
       ernde Veranstaltung durch einen - wieder einmal - hervorragenden und voll in
       seinem Element aufgehenden Führer Herrn Lesemann, Kaufungen.
       (Wortlaut Hr.Iwanowski)

      Abschluß war dann das Kaffeetrinken in der nahen Stiftsschänke.

      Die tollen Bilder stammen alle von Herrn Iwanowski.
      J.H.


     
      Bild 1
     

     
    
      Bild 2
    
     
    
     Bild 3


    
     Bild 4


    
     Bild 5


    
     Bild 6



    
     Bild 7



    
     Bild 8



    
     Bild 9


    
     Bild 10



    
     Bild 11



    
     Bild 12



    
     Bild 13


    

     

 

    Grillvergnügen auf dem Grillplatz Niederzwehren direkt
    neben der ehem. Graf-Haeseler Kaserne am 26. 07. 2014

    Bei strahlendem Sonnenschein am 26.Juli 2014 war unser erstes
    gemeinsames Grillen der NschKp 40 und der "Blauen aus Zwehren".
 
    46 Personen nahmen teil. KHK begrüßte um 11:30 Uhr die Kame-
    raden und die Ehrengäste Ortsvorsteher Herr Böttcher mit Gattin,
    Herr Pfarrer Hering und Herr Koch, 1.Vors. Olympia Kassel.
 

    Bei Bratwust,Steak und Bier war es ein gemütlicher Nachmittag,
    um 14:30 Uhr gabe es noch Waffeln und Kaffee. Bis 17:30 Uhr
    wurde dann noch fröhlich gefeiert.
    (KHK)
   
    Leider wurden keine Bilder gemacht.


 

    Jahrestreffen 2014

    Anfang Oktober hat der Vorstand 220 Einladungen an Mitgl. und Gäste verschickt.
    Mit 61 zahlenden Kameraden war das Treffen doch gut besucht. Durch das Pro-
    gramm führte der stellv. Vors. Heinz-Joachim Wolf.
    Nach dem Sekt-Empfang begrüßte der 1. Vorsitzende die Kameraden und Gäste.
    Nach dem Kaffee trinken trat der Shanty Chor (Gimte) mit dem ehemaligen
    Kameraden aus der Btl-Küche (Eddi Arend) auf, der für sehr gute Stimmung
    sorgte. Im Anschluß wurde im Nebenraum der Gaststätte eine kleine Austellung
    100 Jahre Graf-Haeseler Kaserne von unserem Kameraden Heinz Körner und
    Valentino Lipardi ge
öffnet, die gut besucht wurde. Nach dem Abendessen saßen
    noch viele gemütlich zusammen und sprachen über alte Zeiten.
    KHK

   
    
     Bild Heinz Koerner

    
    
     Bild Heinz Koerner

    
    
    Bild Heinz Koerner

   
    
     Bild Heinz Koerner

    
    
     Bild Heinz Koerner

   
     Volkstrauertag am 16.11.2014
     Wie all die Jahre zuvor nahmen auch in diesem Jahr mehrere Angehörige
      der Kameradschaft an der Gedenkfeier teil.

      - Gutbesuchter ökumenischer Gottesdienst in der Ev.-Matthäuskirche
        mit Vikar Wagner unter Mitwirkung des Orchesters der Freien
        Turnerschaft 1897 Niederzwehren.
      - Am Mahnmal auf dem Niederzwehrener Friedhof legte der Ortsvor-
        steher Harald Böttger einen Kranz des "Vereinten Zwehren" nieder.
        In seiner Ansprache gedachte er den Opfern von Krieg und Gewalt
        und den Soldaten der Bundeswehr, die im Einsatz ihr Leben verloren.
    



    Neujahrsempfang der Ehemaligenkameradschaften am 11.01.2015
    (Text und Foto HNA vom 12.1.2015 Dilling)

    Der Grundwehrdienst alter Form abgeschafft, Kasernen geschlossen, Personal
    reduziert: Die Bundeswehrreform, der Umbau zur Berufsarmee, hat die Truppe
    tüchtig durcheinandergewirbelt. Das werde auch beim Karrierecenter der
    Bundeswehr in Kassel noch eine Weile so bleiben, kündigte gestern dessen
    Leiter, Regierungsdirektor Werner Arndt, beim traditionellen Neujahrsempfang
    der Kameradschaft der 2. Panzergrenadierdivision auf der Marbachhöhe an.
    Weitere Umstrukturierungen und Wechsel von Zuständigkeiten stünden an.
    Das habe bisher mehr Arbeit mit weniger Personal bedeutet, sagte Arndt.

    
   
     Umbau der Bundeswehr im Blick: Oberstleutnant Wolfgang Weber (vorn von links),
       Generalmajor a.D. Wolfgang Estorf, Karrierecenter-Leiter Werner Arndt, Oberst a.D. Gerd
       Reinecker und Leutnant der Reserve Bernd Neutze diskutierten im Kreis der Reservisten.


     Die Bundeswehrreform sei eben wie "eine Reparatur am laufenden Motor",
     meinte Gerd Reinecker, Vorsitzender der Kameradschaft der Panzergrena-
     diere und Anhänger der Wehrpflicht. Hinter der Zukunft der Bundeswehr
     stünden noch Fragezeichen. Immerhin: Das Karrierecenter habe trotz aller
     Hürden Erfolge zu verzeichnen, sagte Arndt. Bis zu 97 Prozent der Soldaten,
     die aus dem Dienst ausscheiden, vermittele man innerhalb eines Jahres in
     einen Job oder eine Ausbildung. Die Truppe erhalte eine Rundum-Versorgung.
     Die Karrieremesse "Perspektive" des Kasseler Centers habe sich zum Aus-
     hängeschild der Bundeswehr entwickelt.


     Das hörten die Reservisten und Vertreter traditionsreicher Soldatenverbände
     aus der Region, die Reinecker eingeladen hatte, gern.
     Generadmajor a.D. Wolfgang Esdorf und Leutnant der Reserve Bernd
     Neutze klatschten laut Beifall.(pdi)


     Ein außergewöhnlicher Wandertag
    
Wanderbericht von Frau Iris Gerlach

    
Am Samstag, den 13. Juni 2015 trafen sich 23 Wanderfreunde der
     "Blauen aus Zwehren" in LAMERDEN im Altkreis Hofgeismar.
     Bei bestem Wetter unternahmen wir unter dem Motto "Nichts wirkt
     erholsamer auf den Menschen als das Wandern" eine Wanderung
     über etwa 11 Kilometer auf dem länderverbindenden Eco-Pfad
     Muschelkalk im Diemeltal. In altbewährter Weise führte uns Helmut
     Frömberg über die sehr gut ausgesuchte Wanderstrecke. Bei kleinen
     Stopps erklärten Infotafeln Fauna, Flora und vor allem die wechsel-
     volle Geschichte im Diemeltal. Wir konnten Kalkbuchenwälder, Kalk-
     Trockenrasen und am Stenderberg die Wacholderheide unserer
     Ahnen erkennen.
    
     Das Freischneiden des Wanderweges auf privatem Grund unterstrich
     noch die Schwierigkeiten der Zuständigkeiten im Grenzgebiet von
     Nordrhein-Westfalen und Hessen. Zwischendurch sangen wir Lieder
     und Günter Seibel begleitete uns schwungvoll auf seiner Mundharmonika.

     An der Ostheimer Diemelbrücke legten wir eine Rast ein, bei der uns
     unser 2. Vorsitzender Walter Lutz mit einer zünftigen "Jause" überraschte.
     Direkt an der Diemel hatte Lothar Küchmann aus Ostheim Bänke und
     Tische aufgestellt und wir konnten bei "Ahle Wurscht", leckerem frischen
     Brot, Gurken und selbst geernteten Rettichen und Radieschen schlemmen
     und trinken. Wir saßen dort auf dem ehemaligen Muschelkalkmeer.

     Viele Kanuten paddelten an uns vorbei und eine Kenterung dreier
     Männer passierte filmreif vor unseren Bänken und sorgte für lang
     anhaltende Heiterkeit.

     Zur Schlusseinkehr im Meierhof Lamerden verwöhnten uns die Damen
     des Vereins für Heimatgeschichte und Kultur Lamerden e.V. mit super-
     leckeren selbst gebackenen Waffeln, Kaffee und Tee. Die Besonderheit
     war auch das Backen auf historischen Öfen mit Holzfeuerung. Zum
     Abschluss führte uns die 1. Vorsitzende des Vereins durch das im Haus
     eingerichtete Heimatmuseum.

     Es war - wieder einmal - ein rundum gelungener Ausflug und eine
     außergewöhnliche Wanderung gleichermaßen.

    
     Busfahrt in die
     Normandie und Bretagne vom 08. – 15. September 2015

     Die Normandie, das sind wunderschöne Küsten, wie die Côte Fleurie
     mit ihren mondänen Badeorten und   die sogenannte Landungsküste,
     an der 1944 die Freiheit Europas begann. Mit dem besonderen
     Fachwerkstil und dem Mont-Saint-Michel bietet die Region
     außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten.

 

    Die Bretagne, westlichste Region Frankreichs, lockt mit vom Meer
    umtosten Klippen, weißen Sandstränden, großartigen Steilküsten und
    malerischen Städten. Nirgends auf der Welt findet man eine solche
    Anhäufung von megalithischen Denkmälern. Und was die kulinarischen
    Genüsse betrifft: hier gibt es nicht nur die bekannten Crêperien,
    sondern auch die besten Meeresfrüchte der Welt.

  
   
    Hafenstadt HONFLEUR

   
    Landungsküste bei COURSEULLES SUR MER

    
     MONT ST. MICHEL

 
    
     Meeresfrüchte - lecker!

    
    
     ST. MALO

    
    
     Küste bei CAP FREHEL

    
     Smaragdküste

    
    


    
     CAP FREHEL

    



    

    
     Rückfahrt über REIMS


  

   Jahreshauptversammlung am 15.03.2016

   An der Versammlung nahmen 27 Personen teil. Nach Begrüßung,
   Totengedenken, Jahresrückblick und Berichten wurde der Vorstand entlastet.
   Durch Blockwahl wurde für die nächsten 2 Jahre ein neuer Vorstand gewählt:
  
   Vorsitzender                      Karl-Heinz Kopp
   Stellv. Vorsitzender            Heinz-Joachim Wolff
   Stellv. Vorsitzender            Walter Lutz
   Schriftführer                      Helmut Kindling
   Kassierer                           Helmut Volkwein
   Stellv. Kassierer                 Walter Lutz
   Beisitzer                            Heinrich Umbach
                                           Kurt Wenderoth
                                           Valentino Lipardi
                                           Hans-Jürgen Haupt
                                           Thomas Homes

  Als Kassenprüfer schied tournusmäßig Herr Iwanowski aus. Neuer Kassenprüfer
  für die Dauer von 2 Jahren wurde Herr Hans Moll.


  Besichtigung des Bergbaumuseums BORKEN am 10.05.2016

 
Am Nachmittag des 10.5. trafen sich 21 Mitglieder der Kameradschaft vor dem
  Hessischen Braunkohle-Bergbaumuseum in Borken zur Besichtigung.
  Die Führung dauerte zwei Stunden und war sehr interessant. Wir erfuhren, wie
  aus Braunkohle Strom erzeugt wird. Die unterirdischen Stollen verlaufen unter
  Borken bis nach Wabern.
  Anschließend fuhren wir 2 Runden mit der Bergwerksbahn über das Gelände.
  Zum Ausklang gingen wir zum Kaffeetrinken in das Cafe Blumenhain. Es war
  ein gelungener Nachmittag.

    
 
  Bild Iris Gerlach

  
 
 
  Bild Iris Gerlach

 
  
   Bild Iris Gerlach






   Tagesfahrt zum Panzermuseum Munster am 15.06.2016


  
   
    Bild 3
   

    
   
    Bild 26


   
   
    Bild 10

      
  
   Bild 11


  
  
   Bild 12


  
  

   Bild 13


  
  
   Bild 15


  
  
   Bild 16


  
  
   Bild 18


  
  
   Bild 21


  
  
   Bild 22



  
   Bild 23


  
  
   Bild 27


  
  
   Bild 29


  
  
   Bild 30


  
  
   Bild 32


  
  
   Bild 35


   Weitere Berichte und Bilder von Veranstaltungen in 2017 liegen
   leider nicht vor.





   vorerst letzte Zeile






















  

 
  Seit Dezember 2006 waren schon 57994 Besucher hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Dies ist keine offizielle Seite der Deutschen Bundeswehr. Wir sind ein eingetragener Verein.